Zum Prellbock
Herzlich willkommen auf unserem kleinen aber feinen Eisenbahnforum. Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können(zb.Bilder zu sehen,historisches,uvm.),registrieren sie sich,oder melden sie sich bitte an. Wir freuen uns auf neue Mitglieder,und rege Diskussionen.
Die Vorteile einer Anmeldung nochmal auf einem Blick:

--->Anmeldung und Nutzung des Forums ist kostenlos
--->alle Bereiche sind zugänglich
--->familiäre und freundliche Stimmung bei uns
--->bei Fragen und Problemen stehen wir mit Rat und Tat zur Seite
--->jede Woche neue und infomative Reportagen
--->unser Forum ist für registrierte User komplett werbefrei (Werbung nur für unsere Gäste sichtbar)
---> und vieles mehr.........

Kurzum,Registrieren lohnt sich!

Herzliche Grüße,euer Team!


Das kleine aber feine Eisenbahnforum!
 
StartseiteBahnhofshalleKalenderFAQAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
BdM Countdown

Noch

Tage bis zur nächsten Bild des Monats Abstimmung

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Austausch

Teilen | 
 

 Egronet-Bahnnetz wächst auf tschechischer Seite

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
hzol
2.Administrator
2.Administrator

Hausstrecke : 580.1

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Waage

Alter : 53

Anzahl der Beiträge : 7639

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: Egronet-Bahnnetz wächst auf tschechischer Seite   Di 16 Jul 2013 - 16:37

Zitat :
Die Stadt Schlaggenwald hat nach 16 Jahren wieder Schienenverkehr. Der Bezirk Karlsbad bestellt auf der reaktivierten Strecke versuchsweise Personenzüge am Wochenende.

Schlaggenwald - Die Bahn erlebt in Tschechien und speziell im Bezirk Karlsbad derzeit eine Renaissance. Niemand hätte vor wenigen Jahren gedacht, dass die 1997 stillgelegte Strecke von Loket (Elbogen) über Horní Slavkov (Schlaggenwald) nach Krásný Jez (Schönwehr) noch eine Zukunft haben würde. Massive Oberbau-Schäden waren der Grund für die Einstellung des Personen- und Güterverkehrs. In diesem Frühjahr hat die staatliche tschechische Eisenbahn-Infrastrukturgesellschaft SŽDC den sechs Kilometer langen Abschnitt zwischen Schönwehr und dem Schlaggenwalder Ortsteil Kounice (Kaunitz) saniert. Die Kosten belaufen sich nach Angaben eines SŽDC-Sprechers auf 20 Millionen Kronen (zirka 800 000 Euro).

Ausschlaggebend für die Streckenreaktivierung war eine Niederlassung des Konzerns Legios in Schlaggenwald. Die Firma fertigt und wartet dort Kesselwaggons und hatte daher großes Interesse an einem Werksanschluss. Im März dieses Jahres begannen die Sanierungsarbeiten. Die Bürgermeisterin der Stadt Schlaggenwald, Jana Vildumetzová, hatte sich daraufhin für eine Wiederaufnahme des Personenverkehrs eingesetzt und einen Teilerfolg errungen: Der Bezirk Karlsbad, der für die Bestellung des Regionalverkehrs zuständig ist, finanziert während der Sommerferien, die in Tschechien von Anfang Juli bis Ende August dauern, an den Wochenenden versuchsweise drei Zugpaare. Somit ist das Bahnnetz des internationalen, seit dem Jahr 2000 bestehenden Verkehrsverbundes Egronet gewachsen. Der stellvertretende Karlsbader Bezirkshauptmann Petr Navratil zeigte sich bei der Einweihungsfeier zuversichtlich, dass viele Fahrgäste das neue Angebot nutzen werden. Am Eröffnungstag war der historische Triebwagen proppenvoll.

Der tschechische Lokführer Ales Dána, der am 31. Mai 1997 den letzten Zug zwischen Elbogen und Schönwehr gefahren hatte, steuerte den Eröffnungszug. Wie Bezirkshauptmann Navratil im Gespräch mit der Frankenpost erklärte, ist eine Reaktivierung des Abschnitts zwischen Schlaggenwald und Elbogen nicht geplant. Somit wird die nächste Einweihung einer reaktivierten Bahnstrecke im Dezember 2014 stattfinden, wenn zwischen Selb - Plößberg und Asch erstmals seit Kriegsende wieder fahrplanmäßige Personenzüge fahren werden.

Sommer-Fahrplan

Zwischen Krásny Jez (Schönwehr) und Horní Slavkov-Kounice (Schlaggenwald-Kaunitz) fahren vorerst bis zum 1. September nur an Samstagen und Sonntagen sowie am Feiertag, 5. Juli, Personenzüge. Ab Krásny Jez fahren die Züge um 10.30 Uhr, 11.42 Uhr und 17.36 Uhr, ab Horní Slavkov-Kounice um 11.05 Uhr, 17.15 Uhr und 18 Uhr. In Krásny Jez besteht jeweils Anschluss zu den Zügen der Privatbahn GW Train Regio zwischen Karlsbad und Marienbad.
frankenpost.de
Nach oben Nach unten
 

Egronet-Bahnnetz wächst auf tschechischer Seite

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zum Prellbock :: Die Eisenbahn :: Aktuelle Neuigkeiten und Allgemeines aus dem Ausland-