Zum Prellbock
Herzlich willkommen auf unserem kleinen aber feinen Eisenbahnforum. Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können(zb.Bilder zu sehen,historisches,uvm.),registrieren sie sich,oder melden sie sich bitte an. Wir freuen uns auf neue Mitglieder,und rege Diskussionen.
Die Vorteile einer Anmeldung nochmal auf einem Blick:

--->Anmeldung und Nutzung des Forums ist kostenlos
--->alle Bereiche sind zugänglich
--->familiäre und freundliche Stimmung bei uns
--->bei Fragen und Problemen stehen wir mit Rat und Tat zur Seite
--->jede Woche neue und infomative Reportagen
--->unser Forum ist für registrierte User komplett werbefrei (Werbung nur für unsere Gäste sichtbar)
---> und vieles mehr.........

Kurzum,Registrieren lohnt sich!

Herzliche Grüße,euer Team!


Das kleine aber feine Eisenbahnforum!
 
StartseiteBahnhofshalleKalenderFAQAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
BdM Countdown

Noch

Tage bis zur nächsten Bild des Monats Abstimmung

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Austausch

Teilen | 
 

 Schon wieder zwei BÜ-Unfälle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
hzol
2.Administrator
2.Administrator

Hausstrecke : 580.1

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Waage

Alter : 53

Anzahl der Beiträge : 7639

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: Schon wieder zwei BÜ-Unfälle   Di 10 Nov 2015 - 18:03

Zitat :

Neuburg/Kammel
Zug erfasst Auto an Bahnübergang - Mann leicht verletzt

Ein Auto ist an einem Bahnübergang in Neuburg/Kammel von einem Zug erfasst worden. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich zehn Fahrgäste im Zug. Der Autofahrer hatte Glück im Unglück.


Zu einem Bahnunfall ist es am Dienstag gegen 11 Uhr am Bahnübergang in Neuburg/Kammel in der Bahnhofstraße gekommen. Dabei wurde ein Mann leicht verletzt und es entstand nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden von schätzungsweise 60.000 Euro.

Gegen 11 Uhr wollte ein Autofahrer vom Parkplatz des Dorfladens in Neuburg nach rechts ortseinwärts fahren. Dabei übersah er offenbar den aus Richtung Günzburg kommenden Zug der Mittelschwabenbahn. Es kam zur Kollision zwischen Pkw und Zug. Der Wagen hat nur noch Schrottwert und am Zug wurde ein Hydraulikteil beschädigt. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich etwa zehn Fahrgäste im Zug, die allesamt unverletzt blieben.

Der Autofahrer wurde beim Zusammenstoß leicht verletzt und zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Der Streckenabschnitt Krumbach–Ichenhausen der Mittelschwabenbahn musste gesperrt werden. Die Züge aus Richtung Mindelheim verkehrten bis Krumbach (Schwaben) und endeten dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Günzburg verkehrten bis Ichenhausen.

Auch der Bahnübergang in Neuburg musste für den Verkehr wegen der Unfallaufnahme und der Bergung des total beschädigten Autos gesperrt bleiben. Die Feuerwehr Neuburg, leitete den Verkehr über Halbertshofen um.
augsburger-allgemeine

Stefan Rampfel schrieb:
Autofahrer wird leicht verletzt
Unfall am Bahnübergang: Regionalbahn stößt mit Auto zusammen


Unfall am unbeschrankten Bahnübergang am Graseweg bei Lenglern: Das Auto wurde bei dem Zusammenstoß beschädigt. Schäden gab es auch an dem Triebwagen. Foto: Rampfel

Lenglern. An einem unbeschrankten Bahnübergang am Graseweg in Lenglern kam es am Dienstag gegen 12.20 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Triebwagen und einem Auto.


Der 76-jährige Autofahrer wurde dabei leicht verletzt.

Der Unfallverursacher hatte Glück im Unglück: Er übersah offenbar die herannahende Regionalbahn, die von Göttingen in Richtung Adelebsen unterwegs war. Dadurch kam es zur Kollision, bei dem das Auto des Mannes aus Lenglern zerstört wurde. Am Triebwagen selbst und an einem Andreaskreuz entstand ebenfalls Schaden. Die genaue Schadenshöhe ist bislang noch unbekannt.

Die Züge fahren an dieser Stelle mit Tempo 60 und müssen vor jedem unbeschrankten Bahnübergang hupen. Die Freiwillige Feuerwehr aus Lenglern war mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Ein Rettungswagen brachte den Pkw-Fahrer in das Weender Krankenhaus.

Der Lokführer blieb unverletzt. Er hatte das Auto schon auf den Gleisen gesehen und bereits vor dem Bahnübergang eine Notbremsung eingeleitet. „Für mich ist es bereits der dritte Unfall“, erzählte er gelassen. Der Zug kam kurz hinter dem Übergang zum Stehen. Niemand der 25 Fahrgäste wurde verletzt. Sie wurden nach etwa einer Stunde mit Taxis zu ihren Zielorten gefahren. Einige wurden auch von Verwandten oder Freunden abgeholt.

Die eingleisige Bahnstrecke war zunächst gesperrt. Die Züge aus Richtung Ottbergen fuhren bis nach Adelebsen und drehten dort um. Die Oberweserbahn zwischen Göttingen und Ottbergen verkehrt normalerweise im Stundentakt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen an der Unfallstelle aufgenommen.

Immer wieder kommt es an unbeschrankten Bahnübergängen zwischen Göttingen und Bodenfelde zu Unfällen. Erst am Silvestertag 2013 verunglückte ebenfalls in Lenglern ein Pkw an einem anderen Bahnübergang. Im Jahr 2013 waren an den Bahnübergängen in Lödingsen und Erbsen Schrankenanlagen nachgerüstet worden.
hna
Nach oben Nach unten
 

Schon wieder zwei BÜ-Unfälle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zum Prellbock :: Die Eisenbahn :: Störungen,Unfälle,Archiv älterer Meldungen-