Zum Prellbock
Herzlich willkommen auf unserem kleinen aber feinen Eisenbahnforum. Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können(zb.Bilder zu sehen,historisches,uvm.),registrieren sie sich,oder melden sie sich bitte an. Wir freuen uns auf neue Mitglieder,und rege Diskussionen.
Die Vorteile einer Anmeldung nochmal auf einem Blick:

--->Anmeldung und Nutzung des Forums ist kostenlos
--->alle Bereiche sind zugänglich
--->familiäre und freundliche Stimmung bei uns
--->bei Fragen und Problemen stehen wir mit Rat und Tat zur Seite
--->jede Woche neue und infomative Reportagen
--->unser Forum ist für registrierte User komplett werbefrei (Werbung nur für unsere Gäste sichtbar)
---> und vieles mehr.........

Kurzum,Registrieren lohnt sich!

Herzliche Grüße,euer Team!


Das kleine aber feine Eisenbahnforum!
 
StartseiteBahnhofshalleKalenderFAQAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
BdM Countdown

Noch

Tage bis zur nächsten Bild des Monats Abstimmung

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Austausch

Teilen | 
 

 SBB: Neue Messanlagen zur Räder-Kontrolle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
hzol
2.Administrator
2.Administrator

Hausstrecke : 580.1

Geschlecht : Männlich

Sternzeichen : Waage

Alter : 53

Anzahl der Beiträge : 7639

Anmeldedatum : 06.06.11


BeitragThema: SBB: Neue Messanlagen zur Räder-Kontrolle   Mo 21 Dez 2015 - 17:28

Zitat :
Smooth:Unebene Räder bringen machen den Zug zum Holpern, verursachen hohe Kosten und lange Wartezeiten. Die SBB will dieses Problem endlich beheben und investiert viel Geld.

Die SBB wird die Räder der Züge künftig häufiger überprüfen und Flachstellen schneller ausmerzen. Die Züge können so während des laufenden Betriebs kontrolliert und bei den regulären Wartungsarbeiten repariert werden. Als Nebeneffekt wird das Holpern verringert.

Die Räder nutzen sich laufend ab und werden uneben. Die SBB korrigiert die entstandenen Flachstellen regelmässig, damit der Zug ruhig und im gewünschten Tempo fahren kann und das Gleis nicht beschädigt. Heute werden die Räder ungefähr alle 100'000 Kilometer oder alle vier Monate kontrolliert. In Zukunft soll dies alle zwei Wochen geschehen.

Bessere Planung


Die SBB bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung der «NZZ am Sonntag». Geplant sind ein bis vier Überfahrmessanlagen, die auf dem Schienennetz installiert werden und die Räder mithilfe neuster Technik während des laufenden Betriebs kontrollieren.

«Der grösste Vorteil ist, dass wir so besser planen können und die Zugkompositionen wegen Wartungsarbeiten nicht lange aus dem Verkehr ziehen müssen», sagte SBB-Mediensprecher Reto Schärli der Nachrichtenagentur sda. Die Abnutzung werde frühzeitig erkannt und könne mit den regelmässigen Wartungsarbeiten erfolgen oder am Wochenende bei wenig Zugverkehr vorgenommen werden.

Verfügbarkeit der Züge wird gesteigert

Die Verfügbarkeit der Züge würde dadurch gesteigert, sagte Schärli. Weniger Holperer und mehr Komfort für die Passagiere seien ein schöner Nebeneffekt der neuen Massnahmen.

Eine erste Überfahrmessanlage haben die SBB schon vor zehn Jahren in Genf in Betrieb genommen. Die neuen Standorte sind noch nicht bekannt. «Wir werden sie dort platzieren, wo am meisten Züge passieren», sagte Schärli. Ganz bestimmt werde daher eine Messanlage auf der Ost-West-Achse installiert.

Hohe Kosten


Die SBB rechnet mit Kosten von einigen 100'000 Franken pro Messanlage. Das Projekt ist aktuell ausgeschrieben.

Ob für die SBB durch die Massnahme im Endeffekt eine Kosteneinsparung herausspringt, konnte Schärli nicht bestätigen. «Aber wenn man gut planen kann, ist das grundsätzlich auch wirtschaftlicher», sagte er.
handelszeitung
Nach oben Nach unten
 

SBB: Neue Messanlagen zur Räder-Kontrolle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zum Prellbock :: Die Eisenbahn :: Aktuelle Neuigkeiten und Allgemeines aus dem Ausland-